Das Ende von Eddy

URAUFFÜHRUNG
SCHAUSPIEL VON ÉDOUARD LOUIS
PRÄSENTIERT ALS SZENISCHE LESUNG

 

AB 13 JAHREN
60 MINUTEN

 

Es riecht nach Fisch. Der Fernseher läuft. Die Fäuste von Eddy Bellegueules Vater haben Dellen in den Wänden hinterlassen. Schonungslos konfrontiert er uns mit der Welt seiner Kindheit: Echte Kerle weinen nicht. Echte Kerle spielen Fußball. Echte Kerle lieben Mädchen. Auch Eddy küsst Mädchen, aber es funktioniert nicht: Eddy ist anders. In dieser Welt ist kein Platz für ihn. Er muss fliehen.
Édouard Louis legt in seinem autobiographischen Roman alle Kämpfe eines homosexuellen Jungen aus armen Verhältnissen offen. Dicht und lebendig lassen die vier Schauspieler*innen, die immer wieder die Rollen und Perspektiven wechseln, die soziale und emotionale Enge dieser Kindheit entstehen.

 

Hinweis: DAS ENDE VON EDDY kann beim Festival aus dispositionellen Gründen leider nur als Lesung gezeigt werden.

 

 

INSZENIERUNG  Leyla-Claire Rabih

BÜHNE & KOSTÜME  Stefan Oppenländer

SOUND  Anouschka Trocker

DRAMATURGIE  Almut Pape

THEATERPÄDAGOGIK  Nils Deventer, Anne Britting

ES SPIELEN  Nico Ehrenteit, Filip Grujic, Laura Lippmann, Andrej von Sallwitz

FOTOS  Christian Brachwitz

Merken


THEATER AN DER PARKAUE, JUNGES STAATSTHEATER BERLIN

ab 13 Jahre

Tickets kaufen


Auf Facebook teilen